OGV-Wolf baut 5-Sterne Insektenhotel

In bester Lage oberhalb des Wolfer Dorfgemeinschaftshauses entstand ein Insektenhotel nach dem Design einer Projektgruppe des OGV, die sich speziell zu diesem Anlass gegründet hatte. Es sollte nicht nur Platz für allerlei krabbelnde und fliegende Bewohner bieten, sondern auch ansprechend fürs Auge sein. Organisch sollte es sein, nicht zu viele gesägte gerade Kanten und Ecken haben, deshalb entschied sich das Projektteam für entrindete Naturstämme mit einer Spitzdach-Konstruktion, die sowohl vor Regen schützt als auch  zusätzlichen Wohnraum im „Dachgeschoss“ bietet. Als nächstes wurde der passende Standort gesucht, denn wie bei allen Immobilien ist auch bei Insektenhotels die Lage und besonders die Ausrichtung entscheidend für eine erfolgreiche Besiedelung. Insekten bevorzugen warme Sonnenstrahlen. Deshalb sollte ein Insektenhotel in südlicher Ausrichtung aufgestellt werden. Im besten Fall mit durchgängiger Sonneneinstrahlung. So ist es warm, meist nicht so zugig und nach einem Regenschauer wird das Hotel schneller wieder trocken. In der kalten Jahreszeit kühlt es durch die südliche Ausrichtung nicht so schnell aus. Und auch die Bewohner werden nach einem Schauer schneller wieder trocken.

Insektenhotel Wolf

Nach dem Bau ging es an die Inneneinrichtung des ca. 2m x 2m großen Hotels. Hier bekam der OGV tatkräftige Unterstützung vom Wolfer Frauentreff sowie von weiteren interessierten Wolfer Bürgern. An mehreren Wochenenden entstanden so verschiedene Behausungen für die unterschiedlichsten Bedürfnisse der zukünftigen Bewohner. Es wurden Tonröhren verbaut, die mit Stroh, Heu oder Schilf befüllt wurden. Es gibt Fächer, die mit Tannenzapfen und Schneckenhäusern aufgefüllt wurden, Ytong-Steine, in die verschieden große Löcher gebohrt wurden, Lehmfächer und selbstverständlich angebohrte Holzscheite und kleine Stämme. Beim Bohren in Holz ist zu beachten, dass grundsätzlich ins Längsholz gebohrt wird, also im rechten Winkel zur Holzfaser. Nicht in das Hirnholz, das an den kreisförmigen Jahresringen zu erkennen ist. Diese Löcher nehmen Insekten nicht an, da es häufig zu Rissbildungen im Holz kommt, durch die Feuchtigkeit und Pilzbefall eindringen können. Das kommt nicht nur bei uns Menschen, sondern auch bei wohnungssuchenden Insekten nicht gut an.

Nach dem Bohren sollten die Bohrlöcher außerdem gesäubert und geglättet werden, damit die empfindlichen Flügel der Insekten nicht verletzt werden.

Um zu verhindern, dass das Insektenhotel zu einem All-Inclusive-Buffet für Spechte und andere Vögel wird, rundet zukünftig ein straff gespanntes Netz den Neubau ab. So kann auch verhindert werden, das andere Nestbauer das Insektenhotel nutzen, um Nistmaterial zu stibitzen.

Einrichtung des Insektenhotels

Nachdem nun der Rohbau des Insektenhotels fertig gestellt ist, kann mit der Einrichtung der Wohnstuben begonnen werden, wozu wir gerne eure Unterstützung hätten.

Insektenhotel OGV-Wolf

Das Insektenhotel ist in mehrere Fächer aufgeteilt, die nun mit entsprechenden Materialien für die Inneneinrichtung befüllt werden können.

Wir möchten euch zu der Gestaltung der Wohnstuben am 07.12.2019 um 10:00 Uhr am Insektenhotel (hinter dem Parkplatz des DGH) einladen. Bringt bitte die Materialien mit, die ihr gerne in dem Insektenhotel verbauen möchtet, so dass wir gemeinsam das Haus befüllen können.

Basteln von kleinen Insektenhotels für die Blühstreifen

Upcycling ist angesagt! Am Sonntag den 23.06. von 11.00 – 13.00 Uhr werden Bienen aus Konservendosen, Plastikflaschen und Knöpfen im Jugendraum des Dorfgemeinschaftshauses in Wolf gebastelt.

Das gesamte Material wird vom Obst- und Gartenbauverein Wolf bereit gestellt. Die Bienen werden die Wolfer Blühstreifen verschönern und gleichzeitig als kleine Insektenhotels dienen. Wir freuen uns über kleine und große Mitbastler, die gemeinsam etwas zur Dorfverschönerung beitragen möchten. Mitzubringen sind nur 2 Stunden Zeit und gute Laune, alles andere wird bereit gestellt. Die tolle Idee zum Nachmachen zu Hause gibt es kostenlos dazu!