Pflanzenschutztipp vom 9. September 2020

Pflanzzeit – naturnahes Gärtnern

Projekt Tausende Gärten - Tausende Arten
Projekt Tausende Gärten – Tausende Arten

Nun beginnt sie wieder – die Pflanzzeit. Leider sind wohl auch in diesem Sommer wieder ein paar Einpflanzungen vertrocknet oder eingegangen. Vielleicht möchten Sie ja auch Mal etwas anderes Ausprobieren und nehmen am Projekt “Tausende Gärten – Tausende Arten” teil. Ziel des Projektes ist, die biologische Vielfalt in Deutschland (im besiedelten Raum) durch die Produktion und Verbreitung von echt einheimischen Wildpflanzen zu fördern.

Anregungen und Tipps bietet das Projekt Tausende Gärten- Tausende Arten

Infos zum Projekt

Rebpockenmilben

Filzgallen von Rebpockenmilbe
Filzgallen von Rebpockenmilbe

Auf den Blättern findet man runde buckelige Verformungen und blattunterseits ist unter den Verformungen anfangs weißlicher – später bräunlicher Filzbelag. Diese Pockenartigen Verformungen werden von den Rebpockenmilben ausgelöst. Bevorzugt findet man die Filzgallen auf den älteren Blättern jedoch können auch jüngere Blätter befallen sein. Bei roten Rebsorten sind diese Pocken oftmals rötlich gefärbt. Durch die Saugtätigkeit des Schädlings bildet das Weinblatt den feinen Filz aus, in dem die Rebenpockenmilben gut geschützt leben.Eine Bekämpfung ist in der Regel nicht notwendig.

Salatwurzelläuse

Schäden durch Salatwurzellaus
Schäden durch Salatwurzellaus

Die äußeren Blätter des Salates liegen flach, vergilben und welken. An den Wurzeln und unten am Stamm von Salat, Endivien, Chicorée haben sich weiße puderartige Flöckchen gebildet. Diese weißen Strukturen werden nicht von Pilzen sondern von Wurzelläusen gebildet, oft sind auch Ameisen zu finden – sie versuchen die Wurzelläuse zu schützen. Eine chemische Bekämpfung der Wurzelläuse ist nicht möglich. Bei ausreichender Bewässerung wachsen die Salate dennoch gut und die Schäden halten sich in Grenzen.

Absatz an Pflanzenschutzmitteln auch 2019 gesunken

Absatz an Pflanzenschutzmitteln in der Bundesrepublik Deutschland (Quelle BVL)
Absatz an Pflanzenschutzmitteln in der Bundesrepublik Deutschland (Quelle BVL)

So steht es in dem im August veröffentlichten Jahresbericht zum Absatz an Pflanzenschutzmitteln erstellt durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Der Rückgang zum Vorjahr 2018 beträgt 6,7 %. Dieser Rückgang ist auch auf die trockene Wetterlage zurückzuführen. Demnach sank der Absatz von Herbiziden um 6,5% und von Fungiziden um 10%.

Aktuell:

“Obst&Gemüse – 1000 gute Grüne” ist eine Werbeinitiative, die uns mit Pflanz-, Gestaltungs- und Kochideen verführen will, für den Konsum von frischem Obst und Gemüse, Schnittblumen und Pflanzen. . Die Aktion wird unterstützt durch viele Blogger die es schaffen, die Pflanzen und das Essen schön in Szene zu setzen und zum Nachmachen und selber Ausprobieren anregen. Zudem gibt es viele Infos zu u.a. einzelnen Obst- und Gemüsearten unter der Rubrik Wissenswertes. Wer neugierig geworden ist, kann sich hier verführen lassen: 1000 gute Gründe

Quelle: Regierungspräsidium Gießen, Dezernat Pflanzenschutzdienst