Pflanzenschutztipp vom 15. Mai 2018

Durch die anhaltend warme Witterung im April und Mai haben sich nicht nur die Pflanzen in kürzester Zeit entwickelt. Auch  Insekten treten wieder verstärkt auf. Blattläuse und Raupen treten in vielen Kulturen auf.

Apfelgespinnstmottennest

Gespinstmotten im Apfel- und Birnenbaum

In den Zweigen und an den Blättern sind Gespinste zu finden. Es sind Raupennester mit vielen Raupen der Apfelbaumgespinstmotte. Oftmals treten viele Raupennester in unterschiedlichen Stadien auf einem Baum auf. Die Raupen fressen die Blätter bis auf die Blattrippen ab. Der Schmetterling ist recht unscheinbar und tritt ab Juli auf. Wenn die Raupen noch ganz klein sind kann ein Bacillus thuringiensis-Präparat eingesetzt werden.

Buchsbaumzünsler

Buchsbaumzünsler

Die jungen Buchsbaumzünslerlarven beginnen nun mit ihrem Fraß, an einigen Standorten wurden sie bereits gesichtet. In den befallsgefährdeten Regionen sollten die Buchsbaumpflanzungen auf Befall kontrolliert werden. Der Buchsbaumzünsler breitet sich stetig von Süddeutschland in Richtung Norden aus und ist bereits in Hessen vertreten. Zur Bekämpfung im Garten stehen die chemischen Präparate Dipel ES Raupen-Frei und Schädlingsfrei Careo Konzentrat zur Verfügung. Wichtig ist ein frühzeitiger Bekämpfungstermin gegen die jungen Larven.

Quelle: Regierungspräsidium Gießen, Dezernat Pflanzenschutzdienst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.